Kieferorthopädisches Wissen

Wie ist der Zusammenhang zwischen Kieferorthopädie und Mundatmung?

Wie ist der Zusammenhang zwischen Kieferorthopädie und Mundatmung

Die Atmung erfolgt normalerweise so, dass der Mund der Person geschlossen ist und dieser Vorgang durch die Nase erfolgt. Wenn die Atmung durch die Nase und normalerweise nicht auftritt, kann sie eine Vielzahl von Problemen verursachen. Menschen, die Mundatmung haben, leiden auch an Zahn- und Kieferanomalien. Tatsächlich verursacht die Mundatmung eine Kieferverengung und Probleme mit der Zahnordnung und dem Kieferwachstum. In solchen Fällen ist der Zusammenhang zwischen Kieferorthopädie und Mundatmung wichtig, weil die kieferorthopädische Behandlung die dadurch verursachten Probleme beseitigen wird.

Einen Kieferorthopäden aufsuchen und das Problem der Mundatmung beheben

Bei Menschen, die durch den Mund atmen, ist der Mund meist leicht geöffnet. Aufgrund von Anomalien im Mundraum sollten Patienten, die an Mundatmung leiden, einen Kieferorthopäden aufsuchen. Infolgedessen kann der Kieferorthopäde bei Problemen im Mund- und Zahnbereich diese Komplikation durch eine kieferorthopädische Behandlung beseitigen. Das Hauptproblem, nämlich die Mundatmung, wird jedoch von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt behandelt. Aber die Komplikationen der Mundatmung, die die Struktur und Gesundheit des Kiefers und der Zähne betreffen, können von einem erfahrenen Kieferorthopäden behandelt werden.

Ein Kind mit Mundatmung

Wenn eine Person mit einer Anomalie im Mundbereich einen Kieferorthopäden aufsucht, ist eine der wichtigsten Fragen, die ihm gestellt wird, die nach der Mundatmung. Diese Frage zeigt, wie tief der Zusammenhang zwischen Kieferorthopädie und Mundatmung ist.

Probleme, die durch Mundatmung verursacht werden

Die meisten Kinder, deren Mundatmung nicht rechtzeitig behandelt wird, entwickeln im Erwachsenenalter Kieferprobleme. Kiefer- und Zahnanomalien, Veränderungen im Zahnwachstum und Gesichtsdeformationen sind allesamt negative Auswirkungen, die Mundatmung im Laufe der Zeit verursachen kann.

Während schlechte Angewohnheiten die Position der Zähne und das natürliche Wachstumsmuster des Gesichtsskeletts verändern können, können auch Atemwegsobstruktion und Mundatmung das normale Wachstumsmuster verändern und eine Malokklusion verursachen. Die Verbindung zwischen Kieferorthopädie und Mundatmung hilft, diese Störungen zu lindern.

Daher ist es notwendig, zunächst die Faktoren zu verhindern, die diese Anomalien verursachen, damit sie nicht fortschreiten oder sich verschlimmern. Wenn solche Zustände fortschreiten, werden sie mit einer frühzeitigen kieferorthopädischen Behandlung korrigiert, um das skelettale Wachstum des Gesichts und der Kiefer zu verbessern.

Wie Kieferorthopädie und Mundatmung zusammenhängen

Der Kieferorthopäde kann je nach den vorhandenen Anomalien verschiedene kieferorthopädische Lösungen einsetzen, um die Atmung optimal zu beeinflussen. Verschiedene kieferorthopädische Geräte können schnell eingesetzt werden, um die Mundatmung zu verbessern. Kieferorthopädische Geräte spielen bei dieser Behandlung eine wichtige Rolle, um die Kiefer zu weiten.

Die Enge des Oberkiefers der Patienten reduziert ihre Fähigkeit, richtig durch die Nase zu atmen. Durch die Erweiterung des Oberkiefers wird es für den Patienten viel einfacher, durch die Nase zu atmen. Ein Kieferorthopäde verwendet Geräte, die Expansion genannt werden, um den Kiefer zu verbreitern.

Die Kiefererweiterung wirkt sich direkt auf die Öffnung der Nebenhöhlen des Patienten aus. Wenn sich die Nebenhöhlen öffnen, kann der Patient durch die Nase atmen. Viele Kieferorthopäden sind der Meinung, dass es für Patienten nach der Kieferorthopädie besser ist, sich von einem HNO-Arzt untersuchen zu lassen, um mögliche Probleme zu vermeiden.

Eröffnung des Oberkiefers mit einer kieferorthopädischen Apparatur

Aufmerksamkeit für Kieferorthopädie und Mundatmung

Glücklicherweise ermöglicht die kieferorthopädische Behandlung die prinzipielle und dauerhafte Behandlung von Kiefer- und Zahnanomalien. Durch die Verbesserung der Fehlstellung von Kiefer und Zähnen werden die Komplikationen der Mundatmung deutlich reduziert. Das Bemerkenswerte ist natürlich, dass die Mundatmung die Dauer der kieferorthopädischen Behandlung verlängern kann.

Machen Sie sich natürlich keine Sorgen, denn der Kieferorthopäde wird dem Patienten bei der Untersuchung alle möglichen Probleme und Schwierigkeiten der Behandlung erklären. Die Zeit für die Zahnausrichtung und Kieferanpassung kann bei Patienten mit Mundatmung etwas länger sein als üblich. Aus diesem Grund empfiehlt der Kieferorthopäde, dass der Patient gleichzeitig mit der kieferorthopädischen Behandlung einen HNO-Arzt aufsucht, um ein Wiederauftreten der Malokklusion zu verhindern. Abschließend kommen wir zu dem Schluss, dass Sie dieses Problem lösen sollten, bevor die Komplikationen der Mundatmung und die Notwendigkeit einer kieferorthopädischen Behandlung auftreten. Denn die Mundatmung führt auf Dauer dazu, dass der Patient eine kieferorthopädische Behandlung benötigt und diese mit Kosten verbunden ist.

author-avatar
About Dr Jamilian Kieferorthopade

Dr. Jamilian, ein Kieferorthopäde, ist auf kieferorthopädische Chirurgie sowie Kiefer- und Gesichtsanomalien spezialisiert und Vollzeitprofessor in der Abteilung für Kieferorthopädie der School of Dentistry der Islamic Azad University. Er hat ärztlische Atteste im Iran und in Europa erhalten und ist Mitglied der iranischen, amerikanischen und europäischen kieferorthopädischen Vereinigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.